Unser Service für Sie

Hotline

Info-Telefon:
(04185) 44 50

Die Geschichte des Feuerwehrmuseums

1985

Niß Matthiesen, der seit seiner Jugend Feuerwehrfahrzeuge und andere Zeugnisse der Feuerwehrgeschichte gesammelt hat, schlägt dem Landkreis Harburg die Gründung eines Feuerwehrmuseums vor.

Im Anschluss an ein Treffen historischer Feuerwehrfahrzeuge gründen sieben Feuerwehrleute in Dibbersen (Stadt Buchholz) den "Verein Feuerwehrmuseum im Landkreis Harburg e.V."

Dem Verein wird die Scheune eines ehemaligen landwirtschaftlichen Betriebes in Marxen zur Pacht angeboten. Bald werden die ersten Feuerwehrfahrzeuge in die Scheune überführt; in den kommenden Jahren wird die Scheune für den Museumsbetrieb ausgebaut.

1987

Am 5. Juli wird das Feuerwehrmuseum in Marxen offiziell eröffnet.

1988

Der Schlauchturm in Salzhausen wird als Außenstellung des Freilichtmuseums übernommen und vom Feuerwehrmuseum bestückt.

1989

Der Museumsausschuss des Landkreises Harburg spricht sich dafür aus, das Feuerwehrmuseum Marxen zu übernehmen. Auf Anregung des Landkreises wird der Museumsverein in einen Förderverein umbenannt.

2010

Dem Förderverein gehören ca. 120 Mitglieder an, darunter sind rund 30 Freiwillige Feuerwehren.




Webdesign & Realisierung: Werbeagentur Tangram